Allgemeine Geschäftsbedingungen

Übersicht

1.1 In diesen Bedingungen: "Käufer" bedeutet die Person, die ein Angebot annimmt oder ein Produkt vom Verkäufer für den Verkauf der Waren kauft oder deren Bestellung der Verkäufer für die Waren annimmt. "Waren" bezeichnet die Waren (einschließlich eines Teils oder Teilen der Waren), die der Verkäufer gemäß diesen Bedingungen zu liefern hat, sowie alle Waren, die als Ersatz oder Ersatz oder zusätzlich zu diesen Waren geliefert werden. "Verkäufer" bedeutet Aria Va B.V. "Bedingungen" bedeutet die in diesem Dokument dargelegten Standardverkaufsbedingungen und umfasst (sofern der Kontext nichts anderes erfordert) alle besonderen Bedingungen, die schriftlich zwischen Käufer und Verkäufer vereinbart wurden. "Vertrag" bezeichnet den Vertrag über den Kauf und Verkauf der Güter. Unter "schriftlich" sind Briefe, Kabel, Fax, E-Mail und ähnliche Kommunikationsmittel zu verstehen.1 .2 Jede Bezugnahme in diesen Bedingungen auf eine Rechtsvorschrift ist als Bezugnahme auf diese Vorschrift in der zum betreffenden Zeitpunkt geänderten, umgedeuteten oder erweiterten Fassung auszulegen.1.3 Die Überschriften in diesen Bedingungen dienen nur der Zweckmäßigkeit und haben keinen Einfluss auf ihre Auslegung.

2. Grundlage des Verkaufs
 

2.1 Der Verkäufer verkauft und der Käufer kauft die Waren gemäß jedem schriftlichen Angebot des Verkäufers, das vom Käufer angenommen wird, oder jedem schriftlichen Auftrag des Käufers, der vom Verkäufer angenommen wird, vorbehaltlich dieser Bedingungen, die in beiden Fällen den Vertrag regeln, unter Ausschluss aller anderen Bedingungen, unter denen ein solches Angebot vom Käufer angenommen oder angeblich angenommen wird oder ein solcher Auftrag vom Käufer erteilt oder angeblich erteilt wird.2 .2 Änderungen dieser Bedingungen sind nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich zwischen den bevollmächtigten Vertretern des Käufers und des Verkäufers vereinbart wurden.2.3 Die Mitarbeiter oder Vertreter des Verkäufers sind nicht befugt, Zusicherungen bezüglich der Waren abzugeben, es sei denn, sie wurden vom Verkäufer schriftlich bestätigt. Mit dem Abschluss des VERTRAGES erkennt der BESTELLER an, dass er sich nicht auf solche Zusicherungen, die nicht schriftlich bestätigt wurden, beruft und auf Ansprüche wegen Verletzung solcher Zusicherungen verzichtet.2.4 Jegliche Ratschläge oder Empfehlungen des LIEFERANTEN oder seiner Mitarbeiter oder Vertreter an den BESTELLER oder seine Mitarbeiter oder Vertreter bezüglich der Lagerung, Anwendung oder Verwendung der WAREN, die nicht schriftlich vom LIEFERANTEN bestätigt wurden, werden vollständig auf eigenes Risiko des BESTELLERS befolgt oder ausgeführt, und dementsprechend haftet der LIEFERANT nicht für solche Ratschläge oder Empfehlungen, die nicht schriftlich bestätigt wurden.2 .5 Druck-, Schreib- oder andere Fehler oder Auslassungen in Verkaufsunterlagen, Angeboten, Preislisten, Angebotsannahme, Rechnungen oder anderen Dokumenten oder Informationen, die vom Verkäufer herausgegeben werden, können ohne jegliche Haftung seitens des Verkäufers korrigiert werden.

3. Bestellungen und Spezifikationen

3.1 Eine vom Käufer eingereichte Bestellung gilt erst dann als vom Lieferanten angenommen, wenn sie vom bevollmächtigten Vertreter des Lieferanten bestätigt wurde.3.2 Der Käufer ist gegenüber dem Lieferanten dafür verantwortlich, die Richtigkeit der Bedingungen jeder vom Käufer eingereichten Bestellung (einschließlich aller anwendbaren Spezifikationen) sicherzustellen und dem Lieferanten alle erforderlichen Informationen bezüglich der Waren innerhalb einer ausreichenden Frist zu erteilen, damit der Lieferant den Vertrag gemäß seinen Bedingungen erfüllen kann.3 .3 Menge, Qualität und Beschreibung der Waren sowie alle Spezifikationen für die Waren entsprechen denen, die im Angebot des Lieferanten (falls vom Käufer angenommen) oder in der Bestellung des Käufers (falls vom Verkäufer angenommen) angegeben sind.3. 4 Wenn die Waren vom Verkäufer in Übereinstimmung mit einer vom Käufer vorgelegten Spezifikation hergestellt oder ein beliebiges Verfahren auf die Waren angewandt werden soll, hat der Käufer den Verkäufer von allen Verlustschäden, Kosten und Ausgaben freizustellen, die dem Verkäufer zugesprochen werden oder ihm im Zusammenhang mit einer Klage wegen Verletzung eines Patents, Urheberrechts, Geschmacksmusters, einer Marke oder anderer gewerblicher oder geistiger Eigentumsrechte einer anderen Person, die sich aus der Verwendung der Spezifikation des Käufers durch den Verkäufer ergibt, entstehen oder vom Verkäufer bezahlt werden oder deren Bezahlung vereinbart wurde.3 .5 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an der Spezifikation der Waren vorzunehmen, die erforderlich sind, um mit anwendbaren Sicherheits- oder anderen gesetzlichen Anforderungen übereinzustimmen, oder, wenn die Waren gemäß der Spezifikation des Verkäufers geliefert werden sollen, die ihre Qualität oder Leistung nicht wesentlich beeinträchtigen.3 .6 Kein Auftrag, der vom Verkäufer angenommen wurde, kann vom Käufer storniert werden, es sei denn mit schriftlicher Zustimmung des Verkäufers, und der Käufer entschädigt den Verkäufer in vollem Umfang für alle Kosten für Verluste (einschließlich entgangenen Gewinns) (einschließlich der Kosten für alle eingesetzten Arbeitskräfte und Materialien), Schäden, Gebühren und Ausgaben, die dem Verkäufer infolge einer Stornierung entstehen. Ab dem Datum der Bestellung wird jedoch eine 14-tägige Bedenkzeit eingeräumt, in der Stornierungen oder Kürzungen der Bestellung vom Verkäufer ohne Vertragsstrafe akzeptiert werden. Unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden gilt Folgendes: Sollte der Käufer ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers vorgeben, eine vom Verkäufer angenommene Bestellung zu stornieren oder die Lieferung von Waren zu verweigern, so stellt dies eine Vertragsverletzung dar, und der Verkäufer ist nach eigenem Ermessen berechtigt, vom Käufer die Zahlung eines Betrags in Höhe von 50 % des Rechnungswerts der angeblich stornierten Bestellung bzw. 50 % des Rechnungswerts der Waren, deren Lieferung auf diese Weise verweigert wurde, als Schadensersatz an den Verkäufer zu verlangen. Falls der Verkäufer dies verlangt, hat der Käufer diesen Betrag innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung des Verkäufers über den zu zahlenden Betrag (ohne jeden Abzug) an den Verkäufer zu zahlen. Der Verkäufer und der Käufer vereinbaren hiermit, dass dieser Betrag eine echte Vorabschätzung des Geldwertes des Verlustes und Schadens darstellt, den der Verkäufer voraussichtlich infolge eines solchen Vertragsbruchs seitens des Käufers erleiden wird. Zur Vermeidung von Zweifeln: Falls der Verkäufer sich dafür entscheidet, vom Käufer die Zahlung einer Vertragsstrafe wie oben beschrieben zu verlangen, und der Käufer eine solche Vertragsstrafe ordnungsgemäß zahlt, haftet keine der beiden Parteien der anderen Partei gegenüber weiter in Bezug auf die Waren, für die eine solche Vertragsstrafe gezahlt wird.

4. Preis der Waren

4.1 Der Preis der Waren entspricht dem Angebotspreis des Verkäufers oder, falls kein Preis angegeben wurde (oder ein Angebotspreis nicht mehr gültig ist), dem in der veröffentlichten Preisliste des Verkäufers aufgeführten Preis, die zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung gültig ist. Wenn die Waren für den Export aus den Niederlanden oder Deutschland geliefert werden, gilt die veröffentlichte Exportpreisliste des Verkäufers in Bezug auf das Bestimmungsland. Alle angegebenen Preise sind nur 30 Tage oder für einen kürzeren Zeitraum gültig, der vom Verkäufer auf der Vorderseite des betreffenden Angebots angegeben wird, oder bis zu einer früheren Annahme durch den Käufer; danach können sie vom Verkäufer ohne Benachrichtigung des Käufers geändert werden.4 .2 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, durch eine Mitteilung an den Käufer jederzeit vor der Lieferung den Preis der Waren zu erhöhen, um einem Kostenanstieg für den Verkäufer Rechnung zu tragen, der auf einen Faktor zurückzuführen ist, der sich der Kontrolle des Verkäufers entzieht (z.B. Wechselkursschwankungen, Währungsregulierung, Änderung von Zöllen, erhebliche Erhöhung der Lohn-, Material- oder sonstigen Herstellungskosten) oder auf eine vom Käufer gewünschte Änderung der Liefertermine, Mengen oder Spezifikationen für die Waren oder auf eine Verzögerung, die durch Anweisungen des Käufers oder das Versäumnis des Käufers, dem Verkäufer angemessene Informationen oder Anweisungen zu geben, verursacht wurde.4 .3 Sofern in den Bedingungen eines Angebots oder in einer Preisliste des Verkäufers nichts anderes angegeben ist und sofern zwischen dem Käufer und dem Verkäufer nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, verstehen sich alle Preise des Verkäufers ohne Frachtkosten.4.4 Der Preis versteht sich ausschließlich der anwendbaren Mehrwertsteuer, die der Käufer zusätzlich an den Verkäufer zu zahlen hat.

5. Zahlungsbedingungen

5.1 Vorbehaltlich etwaiger zwischen dem Käufer und dem Verkäufer schriftlich vereinbarter Sonderbedingungen ist der Verkäufer berechtigt, dem Käufer den Preis der Waren jederzeit vor oder nach der Lieferung der Waren in Rechnung zu stellen.5.2 Alle Rechnungen sind per Kreditkarte, Paypal oder über verschiedene Banküberweisungsmethoden d zahlbar, wobei die Rechnungen in diesem Fall bis zum Ende des auf das Rechnungsdatum folgenden Monats netto zahlbar sind. Der Käufer hat alle Rechnungen ohne weitere Abzüge zu bezahlen, ungeachtet dessen, dass die Lieferung möglicherweise nicht stattgefunden hat und das Eigentum an den Waren nicht auf den Käufer übergegangen ist. Der Zeitpunkt der Zahlung des Preises ist von wesentlicher Bedeutung für den Vertrag. Zahlungsquittungen werden nur auf Anfrage ausgestellt.5.3 Wenn der Käufer eine Zahlung am Fälligkeitsdatum nicht leistet, hat der Verkäufer unbeschadet anderer Rechte oder Rechtsmittel, die ihm zur Verfügung stehen, Anspruch auf.5 .3.1 den Vertrag zu kündigen oder weitere Lieferungen an den Käufer auszusetzen;
5.3.2 jede vom Käufer geleistete Zahlung nach Ermessen des Verkäufers (ungeachtet einer angeblichen Aneignung durch den Käufer) auf die Waren (oder die Waren, die im Rahmen eines anderen Vertrags zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geliefert wurden) anzurechnen und
5. 3.3 dem Käufer Zinsen (sowohl vor als auch nach einem Urteil) auf den unbezahlten Betrag in Höhe von 4 Prozent p.a. über dem HSBC-Basiszinssatz von Zeit zu Zeit in Rechnung stellen, bis die vollständige Zahlung erfolgt ist (wobei ein Teil eines Monats zum Zweck der Zinsberechnung wie ein voller Monat behandelt wird). 5.4 Für den Fall, dass der Verkäufer den Vertrag gemäß den Bestimmungen des vorstehenden Absatzes 5.3.1 kündigt, hat der Käufer den Verkäufer in vollem Umfang für alle Verluste (einschließlich Gewinnausfall), Kosten (einschließlich der Kosten für alle eingesetzten Arbeitskräfte und Materialien), Schäden, Gebühren und Ausgaben, die dem Verkäufer infolge einer solchen Kündigung entstehen, zu entschädigen. Unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden ist der Verkäufer nach Wahl des Verkäufers berechtigt, vom Käufer die Zahlung eines Betrags in Höhe von 50 % des Rechnungswerts des so stornierten Vertrags als pauschalen Schadensersatz an den Verkäufer zu verlangen. Auf Verlangen des Verkäufers hat der Käufer diesen Betrag (ohne jeden Abzug) innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung des Verkäufers über den zu zahlenden Betrag an den Verkäufer zu zahlen. Der Verkäufer und der Käufer vereinbaren hiermit, dass dieser Betrag eine echte Vorabschätzung des Geldwertes des Verlustes und Schadens darstellt, den der Verkäufer als Folge einer solchen Stornierung voraussichtlich erleiden wird. 

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung der Waren erfolgt durch Abholung der Waren durch den Käufer auf dem Gelände des Verkäufers zu jeder Zeit, nachdem der Verkäufer den Käufer benachrichtigt hat, dass die Waren zur Abholung bereit stehen, oder, falls der Verkäufer einen anderen Lieferort vereinbart hat, durch Lieferung der Waren an diesen Ort.6.2 Alle für die Lieferung der Waren angegebenen Daten sind nur annähernd, und der Verkäufer haftet nicht für Verzögerungen bei der Lieferung der Waren, wie auch immer verursacht. Die Lieferzeit ist nicht von wesentlicher Bedeutung, es sei denn, der Verkäufer hat ihr vorher schriftlich zugestimmt. Der Verkäufer kann die Waren nach angemessener Benachrichtigung des Käufers vor dem angegebenen Lieferdatum liefern. Der LIEFERANT ist berechtigt, die WAREN jederzeit in Teillieferungen zu liefern.6.3 Werden die WAREN in Teillieferungen geliefert, stellt jede Lieferung einen separaten Vertrag dar, und das Versäumnis des LIEFERANTEN, eine oder mehrere der Teillieferungen gemäß diesen BEDINGUNGEN zu liefern, oder ein Anspruch des BESTELLERS in Bezug auf eine oder mehrere Teillieferungen berechtigt den BESTELLER nicht dazu, den VERTRAG als Ganzes als abgelehnt zu behandeln.6 .4 Liefert der Verkäufer die Waren aus irgendeinem Grund nicht, außer aus Gründen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers oder des Käufers liegen, und haftet der Verkäufer dem Käufer gegenüber entsprechend, so beschränkt sich die Haftung des Verkäufers auf den Überschuss (falls vorhanden) der Kosten, die dem Käufer (auf dem billigsten verfügbaren Markt) für ähnliche Waren entstehen, um die nicht gelieferten Waren über den Preis der Waren zu ersetzen.6 .5 Nimmt der Käufer die Waren nicht ab oder erteilt er zum für die Lieferung angegebenen Zeitpunkt keine angemessenen Lieferanweisungen (anders als aus Gründen, die außerhalb der zumutbaren Kontrolle des Käufers liegen, oder aufgrund des Verschuldens des Verkäufers), so kann der Verkäufer unbeschadet aller anderen dem Verkäufer zur Verfügung stehenden Rechte oder Rechtsmittel:6.5. 1 die WAREN bis zur tatsächlichen Lieferung lagern und dem BESTELLER die angemessenen Kosten (einschließlich Versicherung) für die Lagerung in Rechnung stellen; oder
6.5.2 die WAREN zum besten leicht erzielbaren Preis verkaufen und (nach Abzug aller angemessenen Lager- und Verkaufskosten) dem BESTELLER den Überschuss über den vertragsgemäßen Preis in Rechnung stellen oder dem BESTELLER jeden Fehlbetrag unter dem vertragsgemäßen Preis in Rechnung stellen.

7. Risiko und Eigentum

7.1 Das Risiko der Beschädigung oder des Verlusts der WAREN geht auf den Käufer über:7.1.1 im Falle von WAREN, die auf dem Gelände des LIEFERANTEN zu liefern sind, zu dem Zeitpunkt, zu dem der LIEFERANT den BESTELLER benachrichtigt, dass die WAREN zur Abholung bereitstehen, oder 7.1.2 im Falle von WAREN, die anders als auf dem Gelände des LIEFERANTEN zu liefern sind, zum Zeitpunkt der Lieferung oder, falls der BESTELLER die WAREN unrechtmäßig nicht abnimmt, zum Zeitpunkt, zu dem der LIEFERANT die Lieferung der WAREN angeboten hat. 7. 2 Ungeachtet der Lieferung und des Risikoübergangs der Waren oder einer anderen Bestimmung dieser Bedingungen geht das Eigentum an den Waren erst dann auf den Käufer über, wenn der Verkäufer die Barzahlung oder verrechnungsfähige Geldmittel in voller Höhe des Warenpreises und die vollständige Zahlung aller Beträge, die der Käufer dem Verkäufer schuldet, erhalten hat, unabhängig davon, ob dies nach dem Vertrag oder aufgrund einer anderen Haftung des Käufers gegenüber dem Verkäufer geschieht.7 .3 Bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Eigentum an den Waren auf den Käufer übergeht, hält der Käufer die Waren als treuhänderischer Agent und Verwahrer des Verkäufers und hat die Waren getrennt von denen des Käufers und Dritter aufzubewahren und ordnungsgemäß geschützt und versichert zu lagern und als Eigentum des Verkäufers zu kennzeichnen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Käufer berechtigt, die Waren im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuverkaufen oder zu verwenden, hat jedoch dem Verkäufer den Teil des materiellen oder immateriellen Verkaufs- oder sonstigen Erlöses der Waren, einschließlich der Versicherungserlöse, der dem Rechnungswert der Waren entspricht, zu verrechnen und alle diese Erlöse getrennt von Geldern oder Eigentum des Käufers und Dritter aufzubewahren und im Falle materieller Erlöse ordnungsgemäß gelagert, geschützt und versichert zu halten. 7.4 Bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Eigentum an den Waren auf den Käufer übergeht (und vorausgesetzt, die Waren sind noch vorhanden und wurden nicht weiterverkauft), ist der Verkäufer jederzeit berechtigt, vom Käufer zu verlangen, die Waren an den Verkäufer zu liefern und, falls der Käufer dies nicht unverzüglich tut, das Gelände des Käufers oder eines Dritten, auf dem die Waren gelagert sind, zu betreten und die Waren wieder in Besitz zu nehmen. 7.5 Der Käufer ist nicht berechtigt, die Waren, die Eigentum des Verkäufers bleiben, zu verpfänden oder in irgendeiner Weise als Sicherheit für irgendwelche Schulden zu belasten, aber wenn der Käufer dies tut, werden alle Gelder, die der Käufer dem Verkäufer schuldet, (unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel des Verkäufers) fällig und zahlbar. 7.6 Um Zweifel auszuschließen, berechtigt nichts in diesem Absatz 7 den Käufer zur Rückgabe der Waren an den Verkäufer, es sei denn, dies ist in diesen Geschäftsbedingungen ausdrücklich vorgesehen oder zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ausdrücklich schriftlich vereinbart.

8. Gewährleistungen und Haftung

8.1 Vorbehaltlich der unten aufgeführten Bedingungen garantiert der Verkäufer, dass die Waren vorbehaltlich solcher Toleranzen, die angemessen und handelsüblich sind, ihrer Spezifikation entsprechen und zum Zeitpunkt der Lieferung frei von Material- und Verarbeitungsfehlern sind. 8.2 Die obige Garantie wird vom Verkäufer vorbehaltlich der folgenden Bedingungen gewährt: 8.2.1 der Verkäufer ist nicht haftbar für Mängel an den Waren, die sich aus Zeichnungen, Entwürfen oder Spezifikationen des Käufers ergeben: 8.2.2 der Verkäufer ist nicht haftbar für Mängel, die sich aus normaler Abnutzung, vorsätzlicher Beschädigung, Fahrlässigkeit, anormalen Arbeitsbedingungen, Nichteinhaltung der Anweisungen des Verkäufers (ob mündlich oder schriftlich), Missbrauch oder Änderung oder Reparatur der Waren ohne Genehmigung des Verkäufers ergeben.
8.2.3 der Verkäufer ist nicht unter der obigen Garantie (oder einer anderen Garantie, Bedingung oder Gewährleistung) haftbar, wenn der Gesamtpreis für die Waren nicht bis zum Fälligkeitsdatum für die Zahlung bezahlt wurde.
8.2.4 die obige Garantie erstreckt sich nicht auf nicht vom Verkäufer hergestellte Waren, für die der Käufer nur Anspruch auf die Inanspruchnahme einer solchen Garantie oder Gewährleistung hat, die der Hersteller dem Verkäufer gewährt.

8.3 Vorbehaltlich der ausdrücklichen Bestimmungen in diesen Bedingungen und mit Ausnahme von Fällen, in denen die Waren an eine Person verkauft werden, die als Verbraucher (im Sinne des Unfair Contract Terms Act 1977) handelt, sind alle Gewährleistungen, Bedingungen oder sonstigen Bedingungen, die durch das Gesetz oder das Gewohnheitsrecht impliziert sind, im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen. 8.4 Wenn die Waren im Rahmen einer Verbrauchertransaktion (im Sinne der Consumer Transactions (Restrictions on Statements) Order 1976) verkauft werden, werden die gesetzlichen Rechte des Käufers von diesen Bedingungen nicht berührt. 8.5 Jegliche Ansprüche des Käufers, die auf einem Mangel in der Qualität oder im Zustand der Waren oder ihrer Nichtübereinstimmung mit der Spezifikation beruhen, müssen (unabhängig davon, ob die Lieferung vom Käufer verweigert wird oder nicht) dem Verkäufer innerhalb von 30 Tagen nach dem Lieferdatum oder (wenn der Mangel oder die Nichtübereinstimmung bei einer angemessenen Prüfung nicht erkennbar war) innerhalb einer angemessenen Zeit nach der Entdeckung des Mangels oder der Nichtübereinstimmung mitgeteilt werden. Wenn die Lieferung nicht verweigert wird und der Käufer den Verkäufer nicht entsprechend benachrichtigt, ist der Käufer nicht berechtigt, die Waren zurückzuweisen, und der Verkäufer haftet nicht für diesen Mangel oder dieses Versäumnis, und der Käufer ist verpflichtet, den Preis zu zahlen, als ob die Waren vertragsgemäß geliefert worden wären. 8.6 Alle Ansprüche des Käufers, die auf Minderlieferung oder Nichtlieferung beruhen, sind dem Lieferanten innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung (bei Minderlieferung) und (bei Nichtlieferung) innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Rechnung des Lieferanten für die Waren, die nach Angaben des Käufers nicht geliefert wurden, schriftlich mitzuteilen. Wenn der Käufer den Verkäufer nicht entsprechend benachrichtigt, ist der Käufer nicht berechtigt, gelieferte Waren zurückzuweisen, und der Verkäufer haftet nicht für eine solche Minderlieferung oder Nichtlieferung. 8.7 Wird der Verkäufer gemäß diesen Bedingungen über berechtigte Ansprüche in Bezug auf Waren in Kenntnis gesetzt, die auf einem Qualitäts- oder Zustandsfehler der Waren oder ihrer Nichterfüllung der Spezifikation beruhen, ist der Verkäufer berechtigt, die Waren zu ersetzen oder (dem Käufer den Warenpreis zu erstatten) (oder einen verhältnismäßigen Teil des Preises), aber der Verkäufer ist dem Käufer gegenüber nicht weiter haftbar. 8. 8 Mit Ausnahme von Todesfällen oder Personenschäden, die durch Fahrlässigkeit des Verkäufers verursacht wurden, haftet der Verkäufer dem Käufer gegenüber nicht aufgrund von Zusicherungen, stillschweigenden Gewährleistungen, Bedingungen oder sonstigen Bestimmungen oder einer Pflicht nach Gewohnheitsrecht oder gemäß den ausdrücklichen Bestimmungen des Vertrags für Folgeschäden oder -verluste (ob für entgangenen Gewinn oder sonstige Kosten), Ausgaben oder andere Ansprüche auf Folgeschäden gleich welcher Art (und unabhängig davon, ob diese durch Fahrlässigkeit des Verkäufers, seiner Mitarbeiter oder Vertreter oder anderweitig verursacht wurden), die sich aus oder im Zusammenhang mit der Lieferung der Waren oder ihrer Verwendung oder dem Weiterverkauf durch den Käufer ergeben, es sei denn, dies ist ausdrücklich in diesen Bedingungen vorgesehen. 8.9 Der LIEFERANT haftet dem BESTELLER gegenüber nicht oder gilt als vertragsbrüchig aufgrund einer Verzögerung oder Nichterfüllung einer der Verpflichtungen des LIEFERANTEN in Bezug auf die WAREN, wenn die Verzögerung oder Nichterfüllung auf eine Ursache zurückzuführen ist, die sich der angemessenen Kontrolle des LIEFERANTEN entzieht. Unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden gelten als Ursachen, die sich der angemessenen Kontrolle des LIEFERANTEN entziehen: 8.9.1 Höhere Gewalt, Explosion, Überschwemmung, Sturm, Feuer oder Unfall; 8.9.2 Krieg oder Kriegsgefahr, Sabotage, Aufstand, Unruhen oder Requisition; 8.9.3 Handlungen, Beschränkungen, Regelungen, Verordnungen, Satzungen, Verbote oder Maßnahmen jeglicher Art seitens einer Regierungs-, Parlaments- oder Kommunalbehörde; 8. 9.4 Import- oder Exportbestimmungen oder Embargos;
8.9.5 Streiks, Aussperrungen oder andere Arbeitskampfmaßnahmen oder Handelskonflikte (unabhängig davon, ob es sich um Mitarbeiter des Verkäufers oder eines Dritten handelt);
8.9.6 Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Rohstoffen, Arbeitskräften, Treibstoff, Teilen oder Maschinen;
8.9.7 Stromausfall oder Ausfall von Maschinen.

9. Insolvenz des Käufers

9.1 Diese Klausel gilt, wenn: 9.1.1 der Käufer einen freiwilligen Vergleich mit seinen Gläubigern abschliesst oder einem Konkursverfahren unterworfen wird oder (als Einzelperson oder Firma) in Konkurs geht oder (als Unternehmen) in Liquidation geht (anders als zum Zwecke der Fusion oder Rekonstruktion); oder 9.1. 2. ein Hypothekengläubiger in den Besitz des Eigentums oder Vermögens des Käufers gelangt oder ein Konkursverwalter ernannt wird; oder 9.1.3. der Käufer seine Geschäftstätigkeit einstellt oder damit droht; oder 9.1.4. der Verkäufer vernünftigerweise befürchtet, dass eines der oben genannten Ereignisse in Bezug auf den Käufer eintreten könnte, und den Käufer entsprechend benachrichtigt.  9.2 Trifft diese Klausel zu, so ist der Lieferant unbeschadet aller anderen dem Lieferanten zur Verfügung stehenden Rechte oder Rechtsmittel berechtigt, den Vertrag zu kündigen oder weitere Lieferungen im Rahmen des Vertrags auszusetzen, ohne gegenüber dem Käufer zu haften, und wenn die Waren geliefert, aber nicht bezahlt wurden, wird der Preis ungeachtet früherer gegenteiliger Vereinbarungen oder Absprachen sofort fällig und zahlbar. 

10. Export terms
 

10.1 In diesen Bedingungen bedeutet 'Incoterms' die internationalen Regeln für die Auslegung von Handelsklauseln der Internationalen Handelskammer in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden Fassung. Sofern es der Kontext nicht anders erfordert, haben alle Begriffe oder Ausdrücke, die in den Bestimmungen der Incoterms definiert sind oder durch sie eine bestimmte Bedeutung erhalten haben, in diesen Bedingungen dieselbe Bedeutung, aber wenn es einen Konflikt zwischen den Bestimmungen der Incoterms und diesen Bedingungen gibt, haben letztere Vorrang. 10.2 Wenn die Waren für den Export aus den Niederlanden oder Deutschland geliefert werden, gelten die Bestimmungen dieser Klausel 10 (vorbehaltlich etwaiger zwischen Käufer und Verkäufer schriftlich vereinbarter Sonderbedingungen), ungeachtet anderer Bestimmungen dieser Bedingungen. 10.3 Der Käufer ist verantwortlich für die Einhaltung aller Gesetze oder Bestimmungen, die die Einfuhr der WAREN in das Bestimmungsland regeln, und für die Benachrichtigung des LIEFERANTEN über die Anforderungen solcher Gesetze oder Bestimmungen, die ein Tätigwerden des LIEFERANTEN erfordern, sowie für die Zahlung von Zöllen im Zusammenhang mit den WAREN. 10.4 Die Zahlung aller dem Verkäufer geschuldeten Beträge hat in einer zwischen dem Verkäufer und dem Käufer schriftlich zu vereinbarenden Weise zu erfolgen. 

11. Haftungsausschluss für medizinische Ratschläge
 

DIE PRODUKTE SIND NICHT ZUR VERWENDUNG BEI DER BEHANDLUNG ODER BEHANDLUNG VON KRANKHEITEN ODER LEIDEN BESTIMMT UND SOLLTEN IN KEINER WEISE ALS ERSATZ FÜR MEDIZINISCHEN RAT UND MAßNAHMEN ZUR HEILUNG, BEHANDLUNG ODER VORBEUGUNG VON KRANKHEITEN JEGLICHER ART ANGESEHEN WERDEN.
Bitte suchen Sie den Rat Ihres qualifizierten medizinischen Fachpersonals mit allen Fragen oder Bedenken, die Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse und medizinischen Bedingungen haben könnten. Goldyone empfiehlt oder befürwortet keine bestimmten Ärzte, Verfahren, Produkte (einschließlich unserer Produkte), Meinungen oder andere Informationen, die auf der Website enthalten sein können; diese dienen lediglich Informationszwecken. Das Vertrauen auf Informationen, die auf der Website erscheinen, unabhängig davon, ob sie von Goldyone, seinen Inhaltsanbietern, den Besuchern der Website oder anderen zur Verfügung gestellt werden, erfolgt ausschließlich auf Ihr eigenes Risiko. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

12. General
 

The contract shall be governed by the laws of the Netherlands.